Die Speise der Götter - Engelchanneling - www.Engelchanneling.de - Engel, Orakel, Motivation und Inspiration

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Speise der Götter

Herausgegeben von in Heilkräuter ·
Tags: WalnüsseSchälnüsse
Nicht umsonst hießen die Walnüsse bei den alten Griechen und Römern die Speise der Götter. Denn die Kerne sehen nicht nur aus wie kleine Gehirne sondern sie enthalten mehrfach ungesättigte Fettsäuren, pflanzliches Eiweiß, Kalium, Magnesium, Eisen, Natrium und Phospor. Ebenso steckt in der Nuss Zink, Selen und Vitamine. Diese wertvollen Stoffen sind somit auch für das menschliche Gehirn  sehr kostbar.

Aber nicht nur das Gehirn  wird positiv beeinflußt sondern auch das Herz und die Walnuss hilft ebenso die Stimmung aufzuhellen.  
Man sollte täglich 20 Gramm Walnüsse essen, was ungefähr fünf Nüssen entspricht.

Gerade in dieser Zeit fällt die leckere und gesunde Kost von den Bäumen.  Doch sind es zu Anfang die sogenannten Schälnüsse. Diese frischen Walnüsse sind eine Delikatesse, jedoch müssen die Kerne vor dem Verzehr von dem dünnen Häutchen befreit werden.  Diese Haut ist im frischen Zustand sehr bitter doch der Kern ist sehr schmackhaft. Nach der Trocknung ist der Kern die allbekannte Walnuss und kann mit der Samenhaut gegessen  werden.
Walnusskerne im Handel werden meist aus den Mittelmeerländern und Kalifornien bezogen. Dort werden sie oft mit Schwefelverbindungen gebleicht. Dies ist zwar nicht gesundheitschädlich aber unnötig. Bei Bio-Nüssen ist ein Bleichen untersagt.

Wenn Sie selbst Nüsse sammeln so bitte an folgende Regeln halten:

1.) Keine Nüsse essen; die auf der Nusschale oder auf dem Kern einen Schimmelflaum haben:
2.) Nusskerne der Schalenhälfte nicht korrekt geschlossen oder sich leicht öffnen lassen, sind vermutlich schon mit Schimmel belegt.
3.) Keine Walnüsse vor dem Trocknen waschen - ein abbürsten mit einer unbenützten Nagelbürste reicht völlig aus.
4.) Immer an einem kühlen, trockenen und luftigen Orten lagern.

Rezept für ein Glas Walnuss-Pesto
Zutaten:
1/2  Bund Petersilie
1 Handvoll Walnüsse
2 Knoblauchzehen
2cl Oliven- oder Walnussöl
1 Esslöffel Pecorino-Käse
1 Messerspitze Salz
2 Messerspitzen Pfeffer
Die Petersilie von den Stielen zupfen und waschen. Gut trocken schütteln. Alle Zutaten im Hacker mixen.  Das Pesto sollte ganz fein sein. - eventuell noch etwas Öl  dazugeben.




Bewertung: 0.0/5
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü