Wähle und höre auf zu reagieren! - Engelchanneling - Engelbotschaften, Engelorakel, Motivation

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wähle und höre auf zu reagieren!

Herausgegeben von in Coaching ·
Tags: MotivationGlückFreude

Lese diese Geschichte und versinke in ihr...
dann wähle,
wie du morgen deinen Tag beginnen möchtest.

Tom ist die Art von Kerl, den Du lieben würdest. Er ist immer guter Laune und hat immer etwas Positives zu sagen. Wo er erscheint, da scheint die Sonne. Tom ist ein beliebter Sonnenschein und das kam so:

Er war ein einzigartiger Restaurant-Manager, dem seine Mitarbeiter immer vertrauten.  Der Grund, das die Angestellten so intensiv vertrauten, war Toms innere Einstellung.  Er war ein natürlicher Motivator. Wenn ein Mitarbeiter einen schlechten Tag hatte, war es Tom der ihm erzählte welche Sichtweise er dazu hatte und  was er an der Lage postiv empfand.  

Seine Art hat meine Neugier geweckt und so ging ich eines Tages zu Tom und sagte ihm, das ich nicht glaubte das er jeden Tag so positiv drauf wäre. Wie soll das gehen?  
Tom antwortete: „Jeden Morgen wache ich auf und sage mir: Tom, du hast heute zwei Möglichkeiten: Du kannst wählen zwischen einer guten oder einen schlechten Stimmung. Ich wähle immer die gute Stimmung.  Jedes Mal, wenn etwas Schlimmes geschieht, kann ich wählen: Bin ich Opfer oder lerne ich daraus. Ich beschließe daraus zu lernen.

Jedes Mal, wenn jemand zu mir kommt und klagt, kann ich wählen deren Klagen zu akzeptieren oder ich kann darauf hinweisen, die positive Seite des Lebens darin zu sehen. Ich entscheide mich immer die  positive Seite des Lebens zu sehen und ihnen dies mitzuteilen.

"Ja, richtig, aber es ist nicht so einfach", protestierte ich. "Doch, es ist einfach", sagte Tom. "Wenn Du aus jeder Situation alles Unwichtige hinweg denkst und nur die Wahl erkennst...  Du wählst, wie du reagierst. Du wählst wie du deine Stimmung und die der anderen beeinflußt. Du bestimmt über gute oder schlechte Stimmung. Ergo: Es ist deine Wahl, wie du lebst. Die Wahl deines Lebens!“

Ich überlegte, was Tom sagte. Bald darauf verließ ich das Restaurant und gründete meine eigene Existenz. Nicht immer gewann ich, aber ich war berührt von ihm und dachte oft an Tom, wenn ich mich entscheiden musste. Und ich entschied mich zu wählen statt zu reagieren.

Einige Jahre später hörte ich, dass Tom Opfer eines Gewaltverbrechens wurde.  

Eines Morgens öffnete er die Hintertür seines Restaurants und drei bewaffnete Räuber hielten ihm ein Gewehr vor den Kopf. Sie drängten ihn zum Safe.  Bei dem Versuch den Tresor zu öffnen, zitterten seine Hände so stark aus Nervosität und damit verrutschte er die Safe-Kombination. Die Räuber gerieten in Panik und schossen auf ihn. Glücklicherweise war Tom`s Restaurant in der Nähe einer Klinik und dort wurde er schnellstens eingeliefert.  

Nach 18 Stunden  der Operation und Wochen auf der Intensivstation, war Tom`s Körper geheilt allerdings vernarbt und einigen Kugelteilchen trug er im Körper.
Ich sah Tom  etwa sechs Monate nach dem Überfall. Als ich ihn dann  fragte, wie er das gemacht hätte, antworte er: Wenn ich nicht positiv gedacht hätte, wäre ich nicht wer ich bin und würde nicht mehr leben.

Willst du meine Narben sehen?“ Ich lehnte es ab diese Narben zu beäugen, aber ich fragte ihn, was ihm bei dem Raub durch den Kopf gegangen ist, in dem Moment als es geschah?!

"Das erste, was mir durch den Kopf ging, war, warum ich nicht sofort wieder die Tür verriegelt habe" antwortete Tom. "Dann, als ich auf dem Boden, lag, erinnerte ich mich, daß ich zwei Möglichkeiten habe: Ich konnte wählen zu leben, oder ich konnte wählen zu sterben.." Ich entschied mich zu leben."
„Hattest du nicht Angst das Bewußtsein zu verlieren?" fragte ich. Tom fuhr fort: "... die Sanitäter waren großartig. Sie sagte mir immer wieder, ich würde bald wieder gesund und munter sein. Aber als sie losfuhren und ich ihnen in die Augen und in ihre Gesichter sah -  diese Ausdrücke von den Ärzten und Schwestern - da bekam ich es wirklich mit der Angst zu tun. In ihren Augen las ich "Er ist ein Toter."

In diesem Moment wußte ich, dass ich aktiv werden musste.“ „Was hast du getan?“ fragte ich ihn. „Nun, da war eine große, stämmige Krankenschwester die mit Fragen auf mich einschrie“, sagte Tom. „Sie fragte ob ich auf etwas allergisch reagiere. „Ja“, antworte ich.
Sofort hörten die Ärzte und Krankenschwestern auf zu arbeiten, da sie erst meine Antwort abwarten wollten. Ich holte tief Luft und schrie zurück, ´Kugeln`.
Sie lachten und ich übertönte nun ihr Lachen in dem ich ihnen sagte: „Es liegt an mir. Ich habe die Wahl zu leben und dafür habe ich mich entschieden. Operiert mich als würde ich leben, aber nicht als wäre ich bereits tot.

Tom überlebte dank der Geschicklichkeit seiner Ärzte, aber auch wegen seiner erstaunlichen Einstellung. Er lehrte mir, das wir jeden Tagen leben und er lehrte mir, das wir jeden Tag die Wahl in vollem Umfang haben.
(Autor unbekannt)

Postives Denken ist der erste Schritt auf dem richtigen Weg  zu einem glücklichen Leben. Ich kann dies nicht oft genug wiederholen.

Wenn nur jeder das wisse oder begreifen würde, wäre die gesamte Weltbevölkerung glücklich. Dieses Wissen ist ein wertvolles Geschenk, nutze es und gebe es weiter!!

Um Dir bei dem Übergang in ein glückliches  Leben zu helfen, habe ich  damals www.Engelchanneling.de gegründet.  Sollte dich wieder einmal statt einer Wahl eine Reaktion einholen so finde auf dieser Homepage deine Auszeit, deine Kraft, deine Energie durch das Betrachten und Versinken in schönen Momenten - in eigene, alte und neuen Geschichten.

Vergiß nie, jede Sekunde, jede Minute, jede Stunde hast du die Wahl!!

Fühl dich umarmt. Gottes Segen soll mit dir und deinen Lieben sein.















Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü